Bären in Finnland, auf finnisch genannt "karhu"

 

Bärenbeobachten in Finnland, ganz nahe an der Russischen Grenze. Die beiden Orte Martinselkonen und Viiksimo liegen im Osten von Finnland. Die Beobachtungstationen, sogenannte "Hides" befinden sich bereits im Grenz - Sperrgebiet zwischen Finnland und Russland. Diese Zone ist in etwa 3 Kilometer breit und man benötigt eine schriftliche Genehmigung um diese zu betreten. Wie Du an den folgenden Fotos sehen kannst, gibt es in dieser Region viele Bären, auch Mütter mit ihren halbjährigen oder einen halbjährigen Jungen. Die beste Beobachtungszeit ist Juni, Juli, da die Sonne fast die ganze Nacht am Himmel steht. Die Bären ruhen sich während des Tages aus und gehen dann abends und in der Nacht (es bleibt immer hell) auf Futtersuche. Sie durchstreichen die Wälder, die Sumpfgebiete und suchen die Seen auf. Manchmal herrscht ein reger Verkehr und es ist ein Kommen und Gehen an den Hides vorbei.

 

Ich habe sechs Nächte in verschiedenen Hides verbracht und es kam mir vor wie in einem Märchen. Die Bären von so nahe zu beobachten und zu fotografieren ist wie in wachem Zustand zu träumen.

 

Manche Bilder sind wegen teilweise schwierigen Lichtverhältnissen mit einem sehr hohen ISO Wert aufgenommen und zeigen ein Rauschen. Das Rauschen macht aber meiner Meinung nach das gewisse "Etwas" an den Bildern aus und lässt sie zum Teil in ungewohnten Farben erstrahlen.

 

Möchtest Du mehr über die Bären in Finnland und deren Beobachtungsmöglichkeiten erfahren, so nimm doch Kontakt mit uns auf.

 

Nun viel Spass beim betrachten der Bilder.

 

Benny

Um die Bilder zu vergrössern bitte darauf klicken


Auf unbestimmte Zeit verschoben

Mögliches Detailprogramm